Hat Deutschland zu wenig Ärzte? Eigentlich nicht, sagen Wissenschaftler der Krankenkassen. Trotzdem herrscht manchmal Ärztemangel. Dafür haben sie eine einfache Erklärung.

Bickt man auf die „Versorgungslandkarten“ im Ärzteatlas 2016 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK, scheinen Sorgen unbegründet. Selbst bei den Hausärzten gibt es, betrachtet man die Bundesländer als Ganzes, keinen Mangel – im Gegenteil, vielfach liegt die Zahl der niedergelassenen Ärzte deutlich über dem geplanten Soll. Doch der Schein trügt, so das Fazit der Wissenschaftler. Denn weniger an der Zahl, als an der Verteilung hapert es. Tummeln sich Ärzte in Ballungszentren rund um Berlin, München oder Hamburg, wollen zu wenige in die Peripherie

Gelesen in der faz, hier geht es zum Artikel AOK Ärzteatlas, den Ärztemangel erklärt.

 

Wer hat Lust mitzumachen?
DKI sucht Krankenhäuser für Kurzbefragung: Aktuelles zur wirtschaftlichen Lage

Die DKI (Deutsches Krankenhaus Institut) forscht erneut zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Krankenhäuser. In 2014 haben 43%  der teilnehmenden Kliniken ihre wirtschaftliche Lage eher als unbefriedigend eingestuft. Wo wir heute stehen ist unklar. Hierzu braucht es weitere Informationen und Details, um die Situation klarer einschätzen zu können.

Die DKI sucht Kliniken, die an dieser Stelle  unterstützen: Onlinebefragung, Dauer max. 10 Minuten und der Aufwand wird sogar vergütet… eine gute Möglichkeit, sich mit anderen Häusern zu vergleichen und frühzeitig zu erfahren, wie Ihr Haus dar steht (Benchmarking). 

Was meinen Sie?

Zur DKI Anmeldung „Aktuelles zur wirtschaftlichen Lage der Krankenhäuser“!

Schon gehört?
Auch in diesem Jahr bin ich wieder bei „Den besten Adressen im Weiterbildungs-Web“ gelistet.              trainerlink_2016_small 

Wie gut kennen Sie ihre Mitarbeiter?

Zufriedene und verantwortungsbewusste Mitarbeiter erkennen Sie daran, dass Sie

1. morgens pünktlich an ihrem Arbeitsplatz erscheinen
2. stets freundlich grüßen und
3. arbeiten bis zum Umfallen?

Das ist möglich, muss aber nicht stimmen. Mit mir erfahren Sie mehr. 

In Zeiten zunehmend knapper finanzieller Ressourcen und einer gleichzeitig gesetzlich geforderten Steigerung der Qualität gewinnt für viele Institutionen, Kliniken und Rehabilitationskliniken als auch Arztpraxen, die Qualifikation ihrer Pflegekräfte an Bedeutung. Ob eine Einrichtung in Wissen und Kenntnisse ihrer Mitarbeiter investiert, dies wird künftig noch stärker zu einem Entscheidungsfaktor und Unterscheidungsmerkmal im Wettbewerb. 

Frisches Wissen und neue Ideen gibt es mit mir am 30.06 und 01.07 in Düsseldorf bei der DKI (Deutsches Krankenhausinstitut).

Meine Themen sind:

 

Nicole-weider.de wurde von Trainerlink mit der Höchstbewertung (Note 1) prämiert und in der Verlagspublikation „Die besten Adressen im Weiterbildungs-Web“ aufgenommen. Trainerlink listet redaktionell geprüfte Websites zu den Themen Karriere, berufliche Qualifizierung und Erwachsenenbildung.

Gute Mitarbeiter finden und binden

Dünne Personaldecken, kontinuierliche Kostendämpfung, gleichzeitig steigende Anforderungen an die Qualität der Arbeit: Welches Umfeld braucht die Fachkraft im Krankenhaus heute, um engagiert, motiviert und verantwortlich arbeiten zu können? Wie verhindern Verantwortliche den Rückzug oder gar die innere Kündigung guter Mitarbeiter? Und wie lassen sich qualifizierte neue Fachkräfte finden? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie von mir beim Vortrag „Recruiting & Mitarbeiterbindung“ auf dem Bildungskongress 2015, veranstaltet vom Netzwerk Kompetenz im Krankenhaus am Freitag, 4.9.2015, in Essen.

Vortrag: Recruiting & Mitarbeiterbindung
Referentin: Nicole Weider, Gesundheitsökonomin & Kommunikationstrainerin
Datum: Freitag, 4. September 2015

Zeit: 13:45 Uhr
Ort: Haus der Technik, Hollestr. 1, 45127 Essen
Tagesprogramm: kompetenz-im-krankenhaus.de

Schaut man sich die Gesprächspartner in einem Krankenhaus an, so treffen dort verschiedene Interessengruppen aufeinander. Aufgrund ihrer Rollen vertreten die Mitarbeiter aus dem Ärzte-, Pflege- und Verwaltungsbereich ihre unterschiedlichen Positionen und Sichtweisen. In Gesprächen und insbesondere bei anstehenden Krankenhausfusionen können sich deshalb Interessen verschieben. Es kann im Vorfeld zu Spannungen unter den Beteiligten kommen, die sich auf den Prozess der Krankenhausfusion negativ auswirken können.

» Klinikfusion

Die Fuldaer Gesundheitsexpertin Nicole Weider verhilft Kliniken und Fachkrankenhäusern zu einer besseren Marktposition nach innen und nach außen – durch gezielte Marketing- und Kommunikationsstrategien.
Weiterlesen

Um mit den Entwicklungen im Gesundheitsmarkt zu wachsen und nicht auf der Stelle zu treten, sind regelmäßige Veränderungen erforderlich. Erfolgreiche Krankenhäuser und Pflegeheime gehen mit der Entwicklung der Zeit und nutzen die sich wandelnden Gegebenheiten am Markt. Doch nicht jede Führungskraft oder auch deren Mitarbeiter ist offen für Veränderungsprozesse. Schließlich birgt Neues immer auch ein gewisses Risiko, etwas Unbekanntes. Und das erzeugt oft Angst und Ablehnung. Was tun?  Mehr…

Betriebswirtschaftlich fundiertes Einweisermanagement bedeutet, dass Kliniken systematisch und kontinuierlich den Kontakt zu niedergelassenen und somit potenziell einweisenden Ärzten pflegen und strukturiert mit ihnen zusammenarbeiten.

Weiterlesen