Expertin für Klinikkommunikation

Workshop für Mitarbeiter im Krankenhaus in Kooperation mit der Hamburgischen Krankenhausgesellschaft (HKG)

Das Seminar findet am Donnerstag, dem 30. März 2017, in der Zeit von 9 bis 16.30 Uhr, in der
Frankfurt School of Finance & Management, Ericusspitze 2-4, Raum Smutje, 20457 Hamburg statt.

Interdisziplinäre Teamarbeit wirksam fördern – Brücken bauen und Grenzen überwinden durch bewusste Kommunikation Das Seminar vermittelt Methodenkompetenz und praktische Fähigkeiten für eine verbesserte interdisziplinäre Kommunikation im Krankenhaus. Trainer-Input, interaktive Gruppenarbeiten und Praxisbeispiele ermöglichen den Teilnehmern, sofort aktiv an Ihren persönlichen Themen, Situationen und Vorhaben zu arbeiten. Herausfordernden Situationen im Klinikalltag können die Teilnehmer gelassener und besser vorbereitet begegnen.

Zielgruppen: Führungskräfte, Teamleiter, Mitarbeiter/-innen des Beschwerdemanagements, Qualitätsmanagements, Hygienemanagements mit interdisziplinären und/ oder herausfordernden Kommunikationsaufgaben

Ich freue ich über Ihre Anmeldung bei der HKG Service GmbH

Expertin für Klinikkommunikation

Im Krankenhaus will man gesund werden, nicht krank. Was aber, wenn man sich dort gefährliche Keime einfängt? „Plusminus“ liegen mit dem Recherchezentrum CORRECTIV exklusiv Zahlen aus dem Jahr 2014 vor: Jede vierte Klinik erfüllte zu der Zeit die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts nicht. Natürlich können sich die Zahlen verändert haben und im Jahr 2017 sieht es in den jeweiligen Krankenhäusern anders aus. Zu den aktuellsten Zahlen können Sie als Patient bei ihrem Krankenhaus direkt nachfragen

Etwa 800.000 Patienten infizieren sich jährlich mit gefährlichen Keimen. 
– Mehr als jedes vierte Krankenhaus erfüllt die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zu Hygienepersonal in Krankenhaus nicht.
– Informieren Sie sich über das Hygienepersonal in ihrem Krankenhaus in unserer Deutschlandkarte.

Gelesen und gesehen bei der ARD, Plusminus Reportage 

 

Hat Deutschland zu wenig Ärzte? Eigentlich nicht, sagen Wissenschaftler der Krankenkassen. Trotzdem herrscht manchmal Ärztemangel. Dafür haben sie eine einfache Erklärung.

Bickt man auf die „Versorgungslandkarten“ im Ärzteatlas 2016 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK, scheinen Sorgen unbegründet. Selbst bei den Hausärzten gibt es, betrachtet man die Bundesländer als Ganzes, keinen Mangel – im Gegenteil, vielfach liegt die Zahl der niedergelassenen Ärzte deutlich über dem geplanten Soll. Doch der Schein trügt, so das Fazit der Wissenschaftler. Denn weniger an der Zahl, als an der Verteilung hapert es. Tummeln sich Ärzte in Ballungszentren rund um Berlin, München oder Hamburg, wollen zu wenige in die Peripherie

Gelesen in der faz, hier geht es zum Artikel AOK Ärzteatlas, den Ärztemangel erklärt.