BG_orange

Einweiser-Marketing

Mit gezielten Maßnahmen Patientenströme steuern

Kliniken und Krankenhäuser müssen den Kontakt zu niedergelassenen Ärzten systematisch und kontinuierlich pflegen, um Patientenströme positiv für das Haus zu beeinflussen und „leeren Betten“ vorzubeugen. In enger Abstimmung mit meinen Kunden entwerfe, realisiere und begleite ich Marketing- und Kommunikationskonzepte, die eine gewinnbringende Zusammenarbeit mit Einweisern langfristig sicherstellen.

Ein strategisches, nachhaltiges Einweiser-Marketing fußt auf einer effektiven Vertriebssystematik, an deren Aufbau neben der Führungsebene eines Hauses auch sämtliche Prozessbeteiligten mitwirken sollten – vom Chefarzt bis zur Krankenschwester, von Mitarbeitern an der Patientenaufnahme bis zum Büropersonal. Ich unterstütze meine Kunden dabei, eine solche Vertriebssystematik und ein zeitgemäßes Kommunikationskonzept zu entwickeln – mit dem Ziel, ausgewählte Informationen gezielt an definierte Gruppen von einweisenden Ärzten zu übermitteln und so die Zusammenarbeit zwischen Klinik und Praxis zu stärken.

Zusätzlich entwickle ich gemeinsam mit meinen Kunden nachhaltige, imagebildende Marketingmaßnahmen, die die Attraktivität des Hauses gegenüber Ärzten und Patienten verbessern.

Leistungsbeispiel:
Befragung niedergelassener Ärzte

Ich besuche in Ihrem Namen niedergelassene Ärzte, die ich nach vorheriger Absprache gezielt nach ihren Bedürfnissen befrage. Diese Methode ermöglicht eine zeitnahe Umsetzung und schnelle Ergebnisse. So agieren Sie, anstatt zu reagieren, und bauen eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Einweisern auf.

√ Zielgerichtetes Einweiser-Marketing unterstützt Kliniken und Krankenhäuser dabei, ihre Auslastung zu steigern und einem Bettenleerstand vorzubeugen.

Meine Leistungen

  • Förderung und Steuerung der Zusammenarbeit zwischen Klinik und Praxis
  • Verbesserung der Kommunikation mit einweisenden Ärzten (u.a. durch „Coaching on the Job“ für Chefärzte)
  • Erstellung von Einweiser-Profilen und Definition von „Key-Einweisern“
  • Strategieplanung zur Steigerung der Bettenauslastung
  • Optimierung der Außenwirkung des Krankenhauses durch imagebildende Maßnahmen